Zum Inhalt springen

5 Tipps zum Miniteich anlegen

Miniteich mit heimischen Pflanzen
Mein fertiger Miniteich

In diesem Beitrag geht es darum, einen Miniteich zu bauen. Ich nehme dich dabei mit und zeige dir Schritt für Schritt was zu beachten ist.

Warum einen Miniteich bauen?

In unserer Landschaft fehlt es immer mehr an Feuchtgebieten und Sumpfflächen, da diese oftmals begradigt und entwässert werden. Auch durch den Klimawandel werden unsere Sommer immer heißer und trockener. Damit Insekten und andere Tiere wie zum Beispiel Vögel nicht verdursten, ist ein Miniteich eine gute Lösung. Eine kleinere Version hiervon ist eine Insekten- oder Vogeltränke.

JoDaK Vogeltränke und Insektentränke (beige) Vogelbad stehend groß, Kunststoff frostsicher und Winterfest, Garten-Dekoration, Balkon Deko Schale*
  • 𝐒𝐜𝐡𝐥𝐮𝐬𝐬 𝐦𝐢𝐭 𝐯𝐞𝐫𝐝𝐮𝐫𝐬𝐭𝐞𝐭𝐞𝐧 𝐨𝐝𝐞𝐫 𝐞𝐫𝐭𝐫𝐮𝐧𝐤𝐞𝐧𝐞𝐧 𝐈𝐧𝐬𝐞𝐤𝐭𝐞𝐧 – mit der 𝐞𝐢𝐧𝐳𝐢𝐠𝐞𝐧 Vogeltränke mit 𝐈𝐧𝐬𝐞𝐤𝐭𝐞𝐧𝐤𝐨𝐫𝐛. Freue dich auf die 𝐀𝐫𝐭𝐞𝐧𝐯𝐢𝐞𝐥𝐟𝐚𝐥𝐭, die sich um Deine Tränke bilden wird und gehe als 𝐕𝐨𝐫𝐛𝐢𝐥𝐝 für deine Freunde gegen das 𝐈𝐧𝐬𝐞𝐤𝐭𝐞𝐧𝐬𝐭𝐞𝐫𝐛𝐞𝐧 voran
  • 𝐕𝐞𝐫𝐠𝐞𝐮𝐝𝐞 𝐝𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐙𝐞𝐢𝐭 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 damit, deine Vogeltränke lange und kompliziert zu reinigen. Dank der 𝐄𝐚𝐬𝐲𝐂𝐥𝐞𝐚𝐧-𝐅𝐮𝐧𝐤𝐭𝐢𝐨𝐧 ist die Schale und das Gitter 𝐛𝐥𝐢𝐭𝐳𝐬𝐜𝐡𝐧𝐞𝐥𝐥 𝐮𝐧𝐝 𝐛𝐞𝐪𝐮𝐞𝐦 𝐠𝐞𝐫𝐞𝐢𝐧𝐢𝐠𝐭. Hierfür wird das Gitter einfach unter 𝐟𝐥𝐢𝐞ß𝐞𝐧𝐝𝐞𝐦 𝐖𝐚𝐬𝐬𝐞𝐫 abgewaschen
  • Wenn im 𝐍𝐚𝐜𝐡𝐛𝐚𝐫𝐠𝐚𝐫𝐭𝐞𝐧 schon kein Gezwitscher mehr zu hören ist, 𝐛𝐚𝐝𝐞𝐧 bei Dir die 𝐕ö𝐠𝐞𝐥 noch ausgelassen. Durch das 𝐡𝐨𝐡𝐞 𝐖𝐚𝐬𝐬𝐞𝐫𝐯𝐨𝐥𝐮𝐦𝐞𝐧 und die ausgewählten Materialien verdunstet das Wasser auch an 𝐡𝐞𝐢ß𝐞𝐧 𝐓𝐚𝐠𝐞𝐧 𝐬𝐞𝐡𝐫 𝐥𝐚𝐧𝐠𝐬𝐚𝐦
  • Nutze das 𝐧𝐚𝐜𝐡𝐡𝐚𝐥𝐭𝐢𝐠𝐞 𝐃𝐞𝐬𝐢𝐠𝐧 für Dich und die Umwelt – Durch die verwendeten Materialien (PBT, PP) wird Dich die Tränke 𝐣𝐚𝐡𝐫𝐞𝐥𝐚𝐧𝐠, 𝐒𝐨𝐦𝐦𝐞𝐫 𝐰𝐢𝐞 𝐖𝐢𝐧𝐭𝐞𝐫, begleiten und Du musst Dir nicht einmal mehr 𝐒𝐨𝐫𝐠𝐞𝐧 machen, wenn sie Deine Kinder 𝐟𝐚𝐥𝐥𝐞𝐧 𝐥𝐚𝐬𝐬𝐞𝐧
  • Deine Kinder oder Enkel werden 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐦𝐞𝐡𝐫 𝐟𝐞𝐫𝐧𝐬𝐞𝐡𝐞𝐧 wollen. Sie werden 𝐠𝐞𝐦𝐞𝐢𝐧𝐬𝐚𝐦 𝐦𝐢𝐭 𝐃𝐢𝐫 im Garten oder auf dem Balkon sitzen und den verschiedensten Vögeln bei ihren 𝐅𝐥𝐮𝐠𝐦𝐚𝐧ö𝐯𝐞𝐫𝐧 und 𝐚𝐮𝐬𝐠𝐞𝐥𝐚𝐬𝐬𝐞𝐧𝐞𝐦 𝐁𝐚𝐝𝐞𝐧 zusehen und 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭𝐬 𝐦𝐞𝐡𝐫 𝐯𝐞𝐫𝐩𝐚𝐬𝐬𝐞𝐧 wollen

Welche Pflanzen für den Miniteich?

Auch wenn ich mich wiederhole, man sollte immer schauen, das man heimische Pflanzen bevorzugt. Einheimische Wildpflanzen sind sehr gut an unser Klima angepasst und viele verschiedene Insekten finden hier Nahrung und Unterschlupf. In meinem Artikel zu einem klimafesten Garten habe ich dies noch einmal näher beschrieben. Manchmal findet man leider keine heimischen Wildpflanzen in den Gärtnereien, dann sollte man versuchen, darauf zu achten, dass es sich um bienenfreundliche Sorten handelt.

Miniteich Pflanzen Blutweiderich
Blutweiderich

Natürlich sollte bei der Bepflanzung von kleinen Teichen immer die Größe der einzelnen Pflanzen beachtet werden und lieber weniger Pflanzen eingesetzt werden. Denn diese wachsen mit den Jahren und brauchen einen gewissen Platz um gut zu gedeihen. Für Miniteiche bieten sich auch sogenannte Zwergsorten an.

Ich werde einfach nur meinen Blutweiderich verwenden, da es sich hierbei um eine Übergangslösung handelt. Aber nachstehend habe ich noch ein paar heimische Pflanzen aufgelistet, welche auch (mit genügend Platz) gut in einen Miniteich passen würden.

Je nachdem, wie groß das Gefäß für den Miniteich ist und welche Pflanzen ausgewählt werden, kann man Libellen und Bienen beobachten, aber mit der Zeit können auch andere Tiere wie Wasserflöhe, Frösche und weitere Tiere beobachten werden.

Pflanzen für den Miniteich
heimische Sumpfdotterblume

Die Teichpflanzen werden in zwei verschiedene Gruppen unterteilt, es gibt die Sumpf- oder Uferpflanzen und die Schwimmpflanzen.

Sumpf- und Uferpflanzen:

Sumpfpflanzen stehen, wie der Name schon vermuten lässt, mit ihren Wurzeln gerne in feuchter Erde und werden in den Miniteich gepflanzt.

  • Blutweiderich
  • Sumpfdotterblume
  • brennender Hahnenfuß
  • Sumpfvergissmeinnicht
  • gewöhnlicher Froschlöffel
  • Europäische Wasserfeder
  • Zwerg- Rohrkolben
  • Heimische Sumpf-Schwertlilie
Gardena Garten- und Bodenhandschuh: Gartenhandschuhe für grobe Garten- und Bodenarbeiten, Größe 8/M, atmungsaktiv, wasserresistent dank Latexbeschichtung*
  • Überzeugende Funktionalität in Größe 8/M: Die Latexbeschichtung ist sehr griffig und sorgt für eine rutschfeste und optimale Handhabung von Gartengeräten
  • Wasserresistent: Für trockene und saubere Hände beim Pflanzen in feuchten Böden sorgt die latextbeschichtete Innenfläche
  • Hohe Atmungsaktivität: Der atmungaktive Handrücken aus Strickgewebe verhindert das Schwitzen der Hände
  • Verstärkte Fingerkuppen: Die Verstärkung der Fingerspitzen schützt nicht nur die Hände, sondern sorgt für ein sehr gutes Fingerspitzengefühl beim Arbeiten und Pflanzen

Schwimmpflanzen:

Schwimmpflanzen schwimmen meist auf der Wasseroberfläche, zum Teil schwimmen ihre Wurzeln frei im Wasser und sammeln hier ihre benötigten Nährstoffe. Es gibt auch untergetauchte Pflanzen, die sich in der Teicherde verwurzeln.

  • Krebsschere
  • Raues Hornblatt

Welches Gefäß sollte es für einen Miniteich sein?

Im Grunde eignet sich alles was mindestens 30 cm im Durchmesser hat und 15 cm tief ist. Das können Zinkwannen, Holzfässer, Bottiche, verkleidete Betonkübel, oder alle Arten von großen Blumentöpfen sein. Die Behälter müssen auch nicht zwangsläufig rund sein. Man kann auch Balkonkästen abdichten und verwenden. Natürlich ergibt sich durch eine größere Größe mehr Spielraum in der Pflanzenauswahl.

Temesso Weinfass halbiert aus Eichenholz rustikal – als Miniteich D70 cm (Naturbelassen – ohne Zubehör)*
  • Halbiertes original Weinfass rustikal – Massive 3cm starke Eiche – D oben ca. 70cm / D unten ca. 58 cm / Höhe ca. 40cm / ca. 30kg schwer 
  • Wir liefern wasserdicht! Als dekorativer Miniteich mit Seerosen, Calla und Wasserpflanzen. Mit FSC-Recycled Zertifikat ! 
  • Aus massiver Eiche, daher frostsicher und witterungsbeständig. Isoliert im Winter sogar das Wurzelwerk 
  • Ein Dekorationselement mit Geschichte – unsere Fässer stammen direkt aus den besten Weingütern aus Italien, Frankreich und Spanien

Wie baue ich einen Miniteich auf?

Wasserpflanzen fühlen sich in verschiedenen Zonen im Teich wohl. Manche benötigen nur „nasse Füße“, andere leben komplett untergetaucht. Um Uferpflanzen in einen Miniteich zu pflanzen, kann man Steine oder umgedrehte Tontöpfe in das Gefäß stellen und so verschiedene Höhen im Teich gestalten. Hier werden die Pflanzen in ihrem Pflanzkorb einfach aufgestellt.

Miniteich im Querschnitt
Querschnitt Miniteich – Aufbau: Steine und Topf mit Pflanze. Behälter bis Rand mit Wasser füllen

Wo sollte der Miniteich stehen?

Einen Miniteich sollte man nicht zu sonnig stellen, da viel Sonne das Wasser erwärmt. Dies beeinträchtigt manche Pflanze, beeinträchtigt die Wasserqualität und beschleunigt das Algenwachstum. Durch die Wärme verdunstet viel Wasser, sodass dieses oft nachgefüllt werden muss. Daher sollte der Teich im Kleinformat lieber etwas halbschattig stehen. Allerdings sollte man das Gefäß nicht direkt unter einen Baum stellen, da der Teich dort durch herabfallendes Laub schnell verschmutzt werden kann. Das Laub zersetzt sich und fördert durch die hohe Nährstoffzufuhr das Algenwachstum.

Wie bleibt das Wasser im mintiech sauber
Blätter verschmutzen schnell den Miniteich

Wie pflege ich den Miniteich?

Am besten ist es, wenn man den Teich mit Regenwasser befüllt, da dieses weicher und nährstoffärmer als Leitungswasser ist. Allerdings kann man auch Leitungswasser verwenden. Es verdunstet immer etwas Wasser in dem Becken, das sollte man wieder auffüllen. Gedüngt werden muss der Teich nicht, da die Pflanzen meist recht genügsam sind und durch die Erde und herabfallendes Laub und sich zersetzende Pflanzenmaterialien genügend Nährstoffe in den Teich gelangen. Zudem entwickeln sich Algen bei geringem Nährstoffgehalt nicht so stark, das Algenwachtum wird auch durch die Beschattung durch Pflanzen verringert.

Vor umgekipptem Wasser braucht man sich nicht zu fürchten. Durch die eingesetzten Pflanzen bleibt das Wasser meist bei guter Qualität. Was mich zu meinem nächsten Punkt führt.

Wie bleibt das Wasser im Miniteich sauber?

Viele der Pflanzen im Miniteich haben eine reinigende Wirkung. Auch die Größe trägt zu einem klaren Teich bei. Hier gilt die Regel, je größer das Gefäß, desto einfacher ist es das Wasser klar zu halten.

Wie überwintere ich den Miniteich

In Gegenden mit milden Wintern kann der Miniteich einfach draußen an Ort und Stelle überwintert werden. Die meisten heimischen Pflanzen sind winterhart und ertragen die Kälte. Das Wasser bleibt im Miniteich, man kann den Miniteich nah an die Hauswand schieben, er sollte etwas geschützt stehen.

In kälteren Regionen mit starken Frösten kann es von Vorteil sein, die kleinenTeiche nach drinnen zu holen. Dabei sollte das Wasser abgelassen und die Pflanzen zurückgeschnitten werden. Der Miniteich sollte dunkel gestellt werden und die Pflanzen sollten nur einen feuchten Boden haben. Aber austrocknen sollten sie nicht.

Miniteich mit Wasserspiel?

Wasserspiel und Natur
Wasserspiel

Wer auf seiner Terrasse ein plätscherndes Wasserspiel haben möchte, sollte dies nicht in einem mit Pflanzen bepflanzten Miniteich installieren. Durch die Wasserbewegungen wird Schlamm aufgewühlt und kann das Wasserspiel beschädigen. Zudem mögen die meisten Pflanzen stehendes Wasser lieber. Besser ist es, ein extra Gefäß für das Wasserspiel zu nehmen. Diese können als Gesamtinstallation auch sehr schön aussehen.

Warum baue ich einen Miniteich?

Nun sind zwei Jahre vergangen und ich habe mir überlegt, was ich ändern kann. Ich habe nun beschlossen, erst einmal die Pflanzen aus meinem Beet zu entnehmen und in einen Miniteich einzusetzen. Ich möchte nächstes Jahr in meinem Garten ein Sumpfbeet oder eventuell einen flachen Teich anlegen. Hier wird dann der Wasserdost und der Blutweiderich ein neues Zuhause finden. Da aber im Herbst die beste Zeit ist, um neue Stauden zu pflanzen, müssen der Blutweiderich und der Wasserdost erst einmal anderweitig unterkommen. Das heißt, mein Miniteich wird vorausichtlich nur eine Zwischenlösung darstellen.

Ich sah vor einigen Jahren ein Bild eines Staudenbeetes mit rosafarbenen Stauden in Kombination mit Edeldisteln. Dieses Staudenbeet war unglaublich schön und hat mich stark beeindruckt. Als mir in der Staudengärtnerei der Blutweiderich in die Hände gefallen ist, dachte ich „Das ist die Pflanze aus dem Bild!“ und habe drei Blutweiderich gekauft. Bis ich dann festgestellt habe, das diese Pflanze sehr, sehr viel Wasser benötigt. Nach etwas Recherche ist mir dann aufgefallen, dass der Blutweiderich eigentlich eine Sumpfpflanze ist und nichts in einem trockenen Staudenbeet verloren hat. Ähnlich erging es mir auch mit meinem Wasserdost.

Ich bin kein gelernter Gärtner und habe mir vieles nur angelesen oder durch Ausprobieren selbst erlernt. Aber beim Ausprobieren passiert es auch immer wieder, dass man Sachen falsch macht oder Dinge nicht so gut funktionieren wie gedacht. So ist mir das mit meinem Blutweiderich ergangen. Bei meiner Staudenplanung vor zwei Jahren ist mir dabei ein Fehler unterlaufen.

weitere interessante Beiträge:

Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannten Affiliate-Links. Wenn Sie durch klicken diese hinterlegte Seite aufrufen und etwas kaufen, erhalten wir dafür eine Provision. Ihnen entsteht dadurch kein Nachteil beim Kauf oder Preis. Aber Sie unterstützen dadurch unsere Arbeit bei Gartenkram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.